Energiestadt-Beratung

Seit 2013 ist Beat Philipona akkreditierter Energiestadtberater. In dieser Funktion betreut er die Gemeinden Botterens, Courgevaux, Granges-Paccot, Jaun, La Verrerie, Les Montets, Misery-Courtion und Villars-sur-Glâne auf ihrem Weg im Energiestadtprozess. Die am Prozess beteiligten Gemeinden verfügen über ein Aktionsprogramm in den Bereichen Raumordnung, Kommunale Gebäude und Anlagen, Versorgung und Entsorgung, Mobilität, interne Organisation, Kommunikation und Kooperation, welches an ihre Besonderheiten und Möglichkeiten angepasst ist.

Die beteiligten Gemeinden werden in den 6 Bereichen einem Benchmarking unterzogen. Falls sie 50% ihres Potentials erreichen, erhalten sie das Label Energiestadt. Folgende durch uns betreute Gemeinden haben dieses Label erhalten:

Villars-sur-Glâne im Jahr 2011, erneuert 2015
Granges-Paccot im Jahr 2014
Courgevaux im Jahr 2017

files/pbplan/Bilder/Aktivitaeten/energiestadt_dt.jpg

Kommunaler Energieplan

Das Erstellen eines kommunalen Energieplanes ist im Kanton Freiburg für alle Gemeinden obligatorisch. Unser Büro hat in Zusammenarbeit mit den Gemeindeverantwortlichen folgende  kommunale Energiepläne erstellt: Botterens, Courgevaux, Jaun, La Verrerie, Les Montets, Tentlingen.

Wir legen grossen Wert auf die praktische Ausrichtung dieser Energiepläne und verfügen über das notwendige Instrumentarium, um die Arbeiten rationell ausführen zu können. Unsere Energiepläne verfügen über viele Extras, welche über die Minimalforderungen hinausgehen:

  • Energiebilanz für das gesamte Gemeindegebiet unter Einbezug der wichtigsten Energieverbraucher. Für die Bilanzierung verwenden wir das Tool von Energie-Region,
  • Festlegen des auf die Gemeinde zugeschnittenen Pfads für das Erreichen der 2000W-Gesellschaft,
  • Wärmekataster aufgrund der mit einem geografischen Informationssystem aufbereiteten Daten des Gebäuderegisters,
  • Karte mit den wichtigsten Energieaspekten als Grundlage für den kommunalen Richtplan,
  • Massnahmenplan basierend auf dem System von Energiestadt,
  • Erhebung der wichtigsten Indikatoren in einem einfach nachzuführenden Excel-Tool,
  • Vorschläge für die Umsetzung im kommunalen Baureglement.

Wärmekataster

Dank unseren langjährigen GIS-Kenntnissen (wir sind ESRI-Partner und betreuen Kunden in der ganzen Schweiz) haben wir die Erarbeitung des Wärmekatasters anhand der Daten aus dem Gebäudekataster vereinfacht. Unser Tool erlaubt uns eine rationelle Erarbeitung von wertvollen Grundlagen für die kommunale Energieplanung:

  • Karten der Energieart für Heizung und Warmwasser,

files/pbplan/Bilder/Aktivitaeten/EnerCad_Energieart.png

  • Isolinien mit dem spezifischen Wärmebedarf pro ha für die erste Beurteilung der Machbarkeit von Wärmenetzen,

files/pbplan/Bilder/Aktivitaeten/EnerCad_Isolinien.png

  • Grafiken für die Verteilung der Wärmeproduktion in der Gemeinde

files/pbplan/Bilder/Aktivitaeten/EnerCad_Grafik.png